KARTAC

Interessengemeinschaft der Zahlkartenindustrie

I. Name, Sitz, Zweck

Art. 1 Unter dem Namen ‘KARTAC’ besteht nach Art. 60 ff des Schweizerischen Zivilgesetzbuches ein Verein. Der Verein übt seine Tätigkeit über das Gebiet der ganzen Schweiz und des Fürstentum Liechtenstein aus.

Art. 2 Der Sitz des Vereins ist Zürich.

Art. 3 Der Verein bezweckt die Interessenvertretung und Meinungsbildung der Mitglieder gegenüber anderen Vereinigungen, Firmen, Institutionen, Gesetzgeber und der Öffentlichkeit zur Wahrung der Interessen der Zahlkartenindustrie. Die Aktivitäten des Vereins stehen im Interesse der Integrität des Finanzsystems sowie des fairen und wirksamen Wettbewerbs.

II. Mitgliedschaft

Art. 4 Als Mitglieder können aufgenommen werden:

a) Herausgeber von physischen und digitalen Charge-, Debit-, Kredit-, Prepaid- sowie Kundenkarten mit Zahlfunktion).
b) Organisationen, die im Namen und Auftrag von Kartenherausgebern die Issuingfunktion wahrnehmen.

Art. 5 Die Mitgliedschaft schliesst die Zustimmung zu den Statuten und Reglementen ein. Die Aufnahme in den Verein kann erst erfolgen, nachdem die Statuten und Reglemente durch Unterschrift anerkannt worden sind.

Art. 6 Gesuche um Aufnahme in den Verein sind an den Vorstand zu richten. Der Vorstand entscheidet über die Aufnahme und informiert die Mitglieder. Die Mitglieder können gegen eine Ablehnung z.Hd. einer regulären oder a.o. Generalversammlung rekurrieren. Die Generalversammlung entscheidet bei Rekurs über Aufnahme oder Ablehnung des Gesuches. Die Ablehnung von Gesuchen ist nicht zu begründen, ausser sie behindere das wirtschaftliche Fortkommen des Gesuchstellers in erheblicher Weise.

Art. 7 Die Mitgliedschaft erlischt:

a) Durch Austrittserklärung des Mitgliedes unter Beachtung einer sechsmonatigen Kündigungsfrist.
b) Durch Ausschluss eines Mitgliedes durch die Generalversammlung mit sofortiger Wirkung. Ausschlüsse müssen auf Antrag des auszuschliessenden Mitglieds sachlich begründet werden.

III. Organe

Der Verein hat folgende Organe:

a) Generalversammlung
b) Vorstand
c) Revisionsstelle

Die Generalversammlung

Art. 8 Sie tritt ordentlicherweise einmal im Jahr innerhalb der ersten sechs Monate zusammen. Ausserordentliche Generalversammlungen können jederzeit einberufen werden, wenn es der Vorstand beschliesst oder drei Mitglieder auf schriftliches Gesuch hin vom Vorstand verlangen. Dem schriftlichen Gesuch ist eine Traktandenliste beizugeben.

Ordentliche und ausserordentliche Generalversammlungen sind vom Vorstand einzuberufen unter Beachtung einer Vorlaufzeit und Einladungsfrist von 14 Kalendertagen und unter Bekanntgabe der Traktanden.

Jedes KARTAC-Mitglied hat an der Generalversammlung eine Stimme, ungeachtet der Zahl seiner Geschäftsstellen. Beschlüsse der Generalversammlung werden in offener Abstimmung mit der Zustimmung von 3/4 der anwesenden Stimmen gefasst.

Mitglieder können ihr Stimmrecht an der Generalversammlung mittels schriftlicher Vollmacht über einen Stimmrechtsvertreter ausüben. Dieser kann ein anderes KARTAC-Mitglied oder eine aussenstehende Drittperson sein. Eine Stimmrechtsvertretung ist dem Präsidenten der KARTAC bis spätestens 7 Kalendertage vor einer Generalversammlung durch die davon Gebrauch machenden Mitglieder brieflich oder per E-Mail anzuzeigen. Der Stimmrechtsvertreter muss sich an der Generalversammlung über eine oder mehrere Vollmachten legitimieren.

Art. 9 Der ordentlichen Generalversammlung fallen im Besonderen folgende Geschäfte zu:

a) Genehmigungen
– Genehmigung des Jahresberichtes des Präsidenten
– Genehmigung der Jahresrechnung und des Revisionsberichtes.
– Genehmigung der Mitgliederbeiträge und des Budgets
b) Wahlen
– Wahl der Vorstandsmitglieder für eine Amtsdauer von 3 Jahren
– Wahl des Präsidenten und des Vize-Präsidenten aus der Mitte der Vorstandsmitglieder für eine Amtsdauer von 3 Jahren.
– Wahl der Rechnungsrevisoren für eine Amtsdauer von einem Jahr
c) Beschlüsse
– Beschlüsse über Anträge des Vorstandes oder allgemeinverbindliche Beschlüsse
– Beschlüsse über den Ausschluss von Mitgliedern auf Antrag des Vorstandes
– Beschlüsse über Statutenänderungen
– Erlass von Reglementen und Weisungen
d) Sonstiges
– Nomination der KARTAC-Vertreter für die Vorstände von ZEK und IKO. Dieser Vertreter rekrutiert sich nicht zwingend aus der Mitte des Vorstands

Der Vorstand

Art. 10 Der Vorstand besteht aus mindestens drei Mitgliedern und verfügt über einen Präsidenten und einen Vize-Präsidenten. Pro Mitgliedfirma oder gemeinsame Betreiberorganisation darf nur ein Vertreter in den Vorstand gewählt werden. Solange es der Mitgliederbestand zulässt, kann pro Mitgliedfirma ein Vertreter in den Vorstand gewählt werden.

Zwei oder mehr Mitglieder können sich darauf verständigen, dass sie nicht selbst im Vorstand Einsitz nehmen, sondern stattdessen der Generalversammlung eine Person zur Wahl in den Vorstand vorschlagen, welche die statutarische Möglichkeit der einzelnen Mitglieder auf Einsitznahme im Vorstand auf sich vereint. Diese Person kann aus dem Kreis der KARTAC-Mitglieder stammen oder eine aussenstehende Drittperson sein. Eine entsprechende Nomination ist dem Präsidenten der KARTAC bis spätestens 7 Kalendertage vor einer Generalversammlung durch die davon Gebrauch machenden Mitglieder brieflich oder per E-Mail anzuzeigen. Anlässlich der Wahl in den Vorstand legt diese Person offen, anstelle welcher bzw. wie vieler Vereinsmitglieder sie in den Vorstand gewählt werden soll und legitimiert sich an der Generalversammlung über eine oder mehrere Mandatierungen. Im Vorstand verfügt diese Person über die entsprechende Anzahl Stimmrechte.

Vorstandssitzungen werden vom Präsidenten oder in dessen Auftrag vom Sekretär einberufen unter Beachtung einer Vorlaufzeit von 14 Kalendertagen und unter Bekanntgabe der Traktanden.

Eine Übertragung des Stimmrechts mittels Vollmacht von einem Vorstandsmitglied auf ein anderes ist für eine einzelne Vorstandssitzung ausnahmsweise zulässig. Der Präsident des Vorstands ist darüber bis spätestens 7 Kalendertage vor einer Vorstandssitzung brieflich oder per E-Mail in Kenntnis zu setzen.

Es können auch Personen in den Vorstand gewählt werden, die kein Mitglied vertreten.

Der Vorstand konstituiert sich – mit Ausnahme des Präsidenten und seines Stellvertreters (Vize-Präsident) – selbst.

Art.11 Der Vorstand vertritt den Verein nach aussen. Er allein ist zuständig für eine allfällige Publikumsarbeit.
In seine Kompetenz fallen alle Geschäfte, die nicht durch das Gesetz oder die vorliegenden Statuten der Generalversammlung vorbehalten sind. Er hat insbesondere folgende Aufgaben:

– Er sorgt für eine reibungslose Abwicklung der einzelnen Geschäftsvorfälle.

– Er prüft Aufnahmegesuche und entscheidet über die Aufnahme von Mitgliedern.

– Er stellt Anträge über den Ausschluss von Mitgliedern an die Generalversammlung. Ausschlüsse müssen auf Antrag des auszuschliessenden Mitglieds begründet werden.

– Er erlässt die Einladungen zu den ordentlichen und ausserordentlichen Generalversammlungen und bereitet die Traktandenliste vor.

– Er ist berechtigt, an einzelne Vorstandsmitglieder oder an Dritte Vollmachten zu erteilen, soweit dies zur Wahrung der Rechte und Interessen des Vereins geboten ist.

– Er ist befugt, über die Mittel des Vereins in dessen Interesse frei zu verfügen.

– Er ist berechtigt, für die Ausarbeitung spezieller Projekte oder die Behandlung einzelner Themenkreise Kommissionen einzusetzen.

Art. 12 Im Vorstand hat jedes Vorstandsmitglied grundsätzlich eine Stimme. Ein nach Art. 10 Abs. 2 gewähltes Vorstandsmitglied verfügt über so viel Stimmen, wie es Vereinsmitglieder im Vorstand repräsentiert. Ein nach Art. 10 Abs. 4 bevollmächtigtes Vorstandsmitglied verfügt zusätzlich zu seiner eigenen Stimme über so viele Stimmen, wie ihm rechtsgültig übertragen worden sind. Beschlüsse des Vorstandes werden in offener Abstimmung mit der Zustimmung von 3/4 der anwesenden Stimmen gefasst. Der Vorstand ist beschlussfähig, wenn mindestens die Hälfte der im Vorstand vorhandenen Stimmen anwesend ist.

Der Vorstand kann ein Sekretariat bestellen, das nicht von einem Mitglied geführt sein muss. Die rechtsverbindliche Unterschrift für den Verein führen kollektiv zu zweien der Präsident oder der Vizepräsident mit einem der übrigen Vorstandsmitglieder oder einem allfälligen Sekretär, der nicht Mitglied sein muss.

Revisionsstelle

Art. 13 Die Generalversammlung wählt einen bis drei Rechnungsrevisoren, die die Vereinsrechnung prüfen und Antrag an die Generalversammlung stellen.

Sekretariat

Art. 14 Das Sekretariat wickelt zu Gunsten des Vereins die administrativen Aufgaben ab. Das Sekretariat ist direkt dem Präsidenten unterstellt.

IV. Finanzielles

Art. 15 Jede persönliche Haftung des Mitgliedes, ausser der Bezahlung des durch die Generalversammlung festgelegten Mitgliederbeitrages, für Verbindlichkeiten des Vereins ist ausgeschlossen.

Die Mitgliederbeiträge pro Vereinsjahr werden – basierend auf einer separaten Beitragsregelung – jährlich durch die Generalversammlung festgelegt. Die Beiträge der einzelnen Mitglieder können verschieden sein. Die Mitgliederbeiträge berücksichtigen insbesondere die Leistungen, welche die einzelnen Mitglieder direkt oder via von ihnen getragene Drittorganisationen zugunsten der KARTAC erbringen.

Sofern es die Vermögenssituation zulässt, kann nach Beschluss der Generalversammlung auf die Erhebung des Mitgliederbeitrags verzichtet werden.

Weiter setzt die Generalversammlung eine einmalige Eintrittsgebühr für Neumitglieder fest.

Art. 16 Austretende Mitglieder verlieren jeden Anspruch auf das Vereinsvermögen.

Art. 17 Vereins- und Rechnungsjahr fallen mit dem Kalenderjahr zusammen.

V. Schlussbestimmung

Art. 18. Für Streitigkeiten zwischen dem Verein und seinen Mitgliedern sowie Mitgliedern unter sich in Vereinsangelegenheiten ist das Handelsgericht Zürich zuständig.

Art. 19 Der Verein kann jederzeit durch die Generalversammlung aufgelöst werden, sofern ¾ der Mitglieder für die Liquidation stimmen.

Art. 20 Diese Statuten sind an der Generalversammlung vom 09. März 2017 angenommen worden und sind mit diesem Datum in Kraft getreten.

März 2017

 

DATENSCHUTZ

Der Schutz Ihrer personenbezogenen Daten bei der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung anlässlich Ihres Besuchs auf unserer Website ist uns ein wichtiges Anliegen. Ihre Daten werden im Rahmen der gesetzlichen Vorschriften geschützt.

IMPRESSUM

KARTAC

Interessengemeinschaft der Zahlkartenindustrie

Postfach 59

8152 Glattbrugg